Der Tag, an dem das Bier verboten wurde...

» Pressemitteilung «

Inhalt

Wasser, Hopfen und Malz – Eine einfache Rezeptur, die fast so alt ist wie die Menschheit selbst. Seit jeher gilt Bier als Garant für Erfrischung, Entspannung und ausgelassene Heiterkeit. Es ist aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Oder doch…? Was wäre, wenn es den süßlich herb prickelnden Malzsaft plötzlich nicht mehr gäbe? Wenn Bierkonsum verachtet würde? Wenn Kinder in Tränen ausbrechen würden, wenn sie das Wort „Bier“ nur hörten? Was wäre, wenn Bier bei Höchststrafe verboten wäre?! – Eine beängstigende Vorstellung.

Sendetermine

11.07.2016Leipziger Hörspielsommer (Richard Wagner Hain, 18 Uhr)
03.10.2012Radio Lora München (UKW 92,4 MHz, Kabel 96,75 MHz, livestream auf lora924.de) in der Sendung "H wie Hörspiel"
29.10.2010Radio T, Sendung "Hörwelt" (Sachsen, Raum Chemnitz, UKW-Frequenz 102.7 MHz, im Kabel auf 98.25 MHz und 103.7 MHz; Wh. 31.10.2010)
16.07.2010Leipziger Hörspielsommer (Richard Wagner Hain, 19 Uhr)
13.03.2010Hörspielpremiere in München Schwabing

Kritiken und Kommentare

"'Der Tag an dem das Bier verboten wurde' heißt die neue Produktion von Aural Tension. Eine kostenlose Produktion, die es in sich hat. Das Thema an sich ist wundervolle humorvolle Unterhaltung, für Bierliebhaber aber definitiv ein Alptraum. Klaus Huber erlebt seinen ganz persönlichen Horror, denn sein absolutes Lieblingsgetränk und Lebenselixier wird verboten. Wie nur soll er nun dem alltäglichem Wahnsinn im CallCenter ertragen? Wie soll er seiner nervigen Nachbarin entgegen treten? Phillipp Köhl und Florian Köhler haben, was die Besetzung angeht einen ganz besonderen Weg gewählt und alle 25 Rollen mit einem einzigen Sprecher besetzt. Kaum zu glauben, denn alle Rollen haben ihre ganz eigene Ausdrucksweise und eigene Charakterzüge. Florian Köhler spricht in dieser Produktion alle Rollen und das ist nicht zu merken. Hier ist ein Sprecher mit herausragendem Talent, von dem man hoffentlich noch mehr zu hören bekommt. Das Skript ist voll mit Momenten, die die Hörer/innen mühelos immer wieder zum Lachen bringen. Ebenso findet man aber überraschende Wendungen. Der Schnitt kommt mit wenig aber gut produzierter Musik aus und er hält ohne Probleme mit professionellen Produktionen mit. Die Dialoge sind flüssig und spiegeln neben einer Menge Humor auch den ganz alltäglichen Wahnsinn wieder, den der ein oder andere Hörer/in sicher wieder erkennt. Das Hörspiel mit einer Laufzeit von 'ne´knappe dufte Stunde' (Zitat vom Cover), bekommt man auf der Homepage von Aural Tension, inzwischen bekannt unter hoerspielchen.de. Als Rezensent/in darf man sich über eine CD mit Aufdruck und einem im Comicstil gehaltenen Cover freuen. Eine Produktion, die wirklich zu empfehlen und nicht nur für Bierliebhaber ein Muss ist. Als kostenlosen Angebot definitiv unter dem eigentlichen Wert, denn dieses Hörspiel wäre Geld wert. "
Oda Plein (www.sf-radio.net)

---

"Ich habe mir heute das Hörspiel 'Der Tag an dem das Bier verboten wurde' angehört. Danke an euch, seit langem habe ich mich nicht mehr so amüsiert. Vielleicht fällt euch ja etwas zum Thema 'Der Tag, an dem der Schoppen zur Pflicht wurde' ein! :-)"
Gerald

---

"Ein sehr amüsantes Hörspiel von Florian Köhler und Philipp Köhl, das sich mit einer Frage beschäftigt, die ein nahezu apokalyptisches Szenario malt, jedenfalls vornehmlich für Männer. Wer von uns weiß nicht ein kühles Feierabendbier zu schätzen und dann ist man plötzlich ein Schwerverbrecher? Die ganze Angelegenheit wird sehr witzig und turbulent erzählt, wobei am Anfang und am Ende die eine oder andere Länge reinkommt, die Szene an der Hilfehotline war zu lang geraten und die Gerichtsverhandlung zog sich leider auch ein wenig, ansonsten kann man an dem Inhalt und der Umsetzung herzlich wenig aussetzen. Dazu wird auch ein wenig das Leben in Bayern auf den Arm genommen, so kam es mir jedenfalls vor und alles in allem gab es doch einiges zu lachen.

Florian Köhler spricht alle Rollen selber, hier und da wird auch mal technisch nachgeholfen, doch meistens verstellt Köhler seine Stimme selber so gekonnt, dass die zahlreichen Charaktere passend und überzeugend aufleben. Da wird dialektiert ohne Ende, von Bayrisch bis hin zu Berlinerisch und Ostdeutsch ist alles dabei, das macht richtig Spaß und untermauert gekonnt den Humor dieser Produktion. Stellenweise erinnerte mich dieses Hörspiel an die frühen Werken eines Helge Schneiders, der gerne auch mal zig Rollen in Personalunion sprach und in diese Richtung geht auch dieses Hörspiel hier. Florian Köhler löst seine Aufgabe auch ziemlich gut, zu kritisieren gibt es da herzlich wenig.

Die Musiken sind auch stets treffend und nicht selten hatte ich hier das Gefühl, dass man gerade die Bayern gehörig auf den Arm nimmt und auch generell akustisch in diese Richtung geht. Da gibt es am Ende auch einen witzigen Schlager, der Kultpotential besitzt, ein urkomisches Dingen. Auch sonst trifft man stets den richtigen Ton, die Geräuschkulisse ist durch und durch gelungen, da kann man sich kaum steigern.

Ich habe mich knapp eine Stunde wirklich bestens unterhalten gefühlt und habe nicht gerade selten gelacht. Wer sich diese 'apokalyptische Vision' zu Gemüte führen möchte, der macht dabei absolut nichts falsch und sollte man auf hoerspielchen.de vorbeisurfen. Da haben Philipp Köhl und Florian Köhler einen Volltreffer gelandet! "
Captain Blitz (www.hoerspielhoelle.de)

---

"Hab mir gerade 'Der Tag, an dem das Bier verboten wurde' angehört. Ist echt super geworden, in gewohnter 'Aural Tension'-Qualität: Super Idee, super Aufnahme, super Untermalung und ganz wichtig: ein sehr gelungenes Ende und eine etwas 'kranke' (nicht negativ gemeint) Handlung :) Richtig mitreißend fand ich auch 'Auctoritas', das ist meiner Meinung euer Meisterwerk ;) Weiter so :)"
Eli

Kommentar schreiben: --> Kontakt
Erschienen:May 2010
Spieldauer:55 min 06 sec
Buch:Philipp Köhl
Florian Köhler
Regie:Philipp Köhl
Bearbeitung:Philipp Köhl
Musik:Alex Rachel
Artwork:Florian Köhler
Unterstützung:Matthias Rachel
CharaktereSprecher
Anrufer Rudolf MahlerFlorian Köhler
Anruferin Esperanza Ringelmann Florian Köhler
Apotheker Ludger WimmerleFlorian Köhler
Asiatische KassiererinFlorian Köhler
Bierverkäufer Dieter SchalupskeFlorian Köhler
GefängnismitinsassenFlorian Köhler
Hausmeisterin Maria AngermeyerFlorian Köhler
Kassiererin Josephine KellererFlorian Köhler
Klaus HuberFlorian Köhler
Kundenkind AladinFlorian Köhler
Mutter von AladinFlorian Köhler
Polizeihauptkommissar Stefan HücherigFlorian Köhler
RadionachrichtensprecherFlorian Köhler
Richter Erich Reginald von KrötzFlorian Köhler
SupermarktkundeFlorian Köhler
Verkäufer "Küchenchef"Florian Köhler
Verkäufer "Witzbold"Florian Köhler
Verkäufer BerlinesqueFlorian Köhler
Verkäufer cholerischFlorian Köhler
Verkäufer voll krassFlorian Köhler
Verkäufer von "Drüben"Florian Köhler
Verkäuferin "Wiener Art"Florian Köhler
Verkäuferin Alt-BavaroiseFlorian Köhler
Zuhörer im GerichtssaalFlorian Köhler
Ärztin in EntzugsklinikFlorian Köhler